Erklärungen zum Ligabetrieb

Liga-Gründung 1. Deutscher Fussballgolf-Club

Spieltage:

  • Die Spieltage werden vom Liga-Verwalter vorgegeben. Alle Ligen spielen an unterschiedlichen Tagen (Beispiel: 1. Liga montags, 2. und 3. Liga dienstags). Es wird für jeden Spieltag 1 Ausweichtermin vorgegeben (auch die Spieltage der anderen Ligen können genutzt werden). Falls diese Termine ebenfalls nicht wahrgenommen werden können, müssen sich die betroffenen Spieler mit dem Liga-Verwalter in Verbindung setzen, um einen neuen Termin zu vereinbaren. Wichtig: Die festgelegten Spieltage sollen nur zur Anregung des Vereinslebens dienen! Gerne dürfen die Ausweich- oder individuell festgelegten Termine in Anspruch genommen werden. Kein Spieler sollte sich durch festgelegte Spieltage eingeschränkt fühlen.
  • Spieler, die an keinem der genannten Termine Zeit finden, müssen ihr Match spätestens bis zum nächsten Spieltag (voraussichtlich 2-3 Wochen Zeit) in Rücksprache mit dem Liga-Verwalter austragen. Bei versäumten Spielen entscheidet der Liga-Verwalter über die Verteilung der zu erhaltenden Punkte (Findet Spieler A keine Zeit, so bekommt Spieler B die Punkte).
  • Als versäumt gilt das Spiel, wenn einer der beiden Spieler seinem Gegner 24h vor Match-Beginn noch nicht abgesagt hat. Ausnahmen bilden Erkrankungen oder sonstige unvorhersehbare Zwischenfälle, bei denen mindestens 1h vorher abgesagt werden muss. Es ist nicht die Aufgabe des Ligaverwalters die Spieler über eine Absage zu informieren!! Gerne kann aber rechtzeitig nach Kontaktdaten gefragt werden, um dann selbstständig abzusagen.
  • Bei nicht ausgetragenen Matches (wegen Versäumnis o. Ä.) wird der Durchschnittsscore des angetretenen Spielers bis zum aktuellen Spieltag errechnet. Dieser wird als Score für das Match eingetragen. Für den nicht angetretenen Spieler gilt das Gleiche, allerdings werden auf seinen Durchschnitsscore 15 Schüsse addiert. (Beispiel: Spieler A versäumt Spieltag: aktueller Durchschnitsscore von 144 +15 =159; Spieler B war vor Ort: aktueller Durchschnittsscore von 130; Spiel endet 159:130)
  • Bei Ausnahmen wie Krankheit, Verletzungen, Geschäftsreisen, Urlaub oder ähnliches entscheidet ebenfalls der Liga-Verwalter in Rücksprache mit den betroffenen Spielern über das weitere Vorgehen.
  • Spieler, die (z.B. wegen längerfristiger Verletzung) 50% und mehr der Spieltage versäumen, werden aus der Wertung genommen (auch die bereits gespielten Matches werden nachträglich gelöscht).
  • Spieltage, die wetterbedingt (z.B. wegen Platzsperre) abgesagt werden müssen, werden nachgeholt. Ein neuer Termin wird vom Liga-Verwalter vorgegeben.
  • Grundsätzlich wird nach den Regeln der WFGA gespielt. Zusätzlich gilt: Zaun ist KEIN Aus, um Diskussionen zu vermeiden; an Loch 8 darf das Tor gespielt werden, bespielt man die Rampe muss man nicht mehr in das hintere Loch; Hügel ist Par 3
  • Die leserlichen Scorecards werden nach jedem Match, unterschrieben und mit Datum, in den dafür vorgesehenen Briefkasten eingeworfen und vom Liga-Verwalter geleert.

Punktesystem:

  • Pro Match werden 3 Punkte verteilt: 1 Punkt für gewonnenen A-Kurs, 1 Punkt für gewonnenen B-Kurs, 1 Punkt für den Gesamtsieg.
  • Beispiel:
    A-Kurs: Spieler A: 72, Spieler B: 75
    Spieler A erhält 1 Punkt für gewonnenen A-Kurs
    B-Kurs: Spieler A: 59, Spieler B: 54
    Spieler B erhält 1 Punkt für gewonnenen B-Kurs
    Gesamtergebnis: Spieler A: 131, Spieler B: 129
    Spieler B erhält 1 Punkt für Gesamtsieg
  • Frauenregelung: Frauen können sich ebenfalls für alle Ligen qualifizieren. Aufgrund der getrennten Punktevergabe von A- und B-Kurs erhalten die Frauen auf dem Premium-Kurs nun 3 Punkte Vorsprung. Der Fun-Kurs ist für alle gleich. Mit der neuen Regelung erhalten die Frauen nun also relativ gesehen mehr Vorsprung als vorher (früher 5 Schüsse für 2 Runden, jetzt 3 Schüsse für 1 Runde). Aufgrund der kurzen Bahnlängen auf dem B-Kurs besteht hier keine Relevanz für Sonderregelungen bei Frauen.
  • Unentschieden: Bei Punktgleichheit auf einem Kurs wird ein Stechen auf diesem ausgespielt. Gespielt werden die Bahnen 1-3, steht es anschließend immer noch unentschieden, geht es im Sudden-Death Verfahren auf den Bahnen 1-3 weiter. Das Unentschieden beim Gesamtergebnis wird auf dem A-Kurs im gleichen Verfahren ausgespielt.
  • Punktgleichheit in der Tabelle: Sind 2 oder mehr Spieler nach einem Spieltag punktgleich, entscheidet die Gesamtschusszahl aller gespielten Matches über die Platzierung. Der Spieler mit den wenigeren Schüssen steht vorne. Ist die Gesamtschusszahl ebenfalls gleich, entscheidet die bessere Schussdifferenz (siehe Tabelle).

Qualifizierung:

  • Zur Einführung des Ligen-Systems werden 2 Qualifikationsturniere mit  jeweils 2 Runden gespielt. Hierbei fließen jeweils die 2 besten Runden in das Gesamtergebnis ein. Somit ist die Qualifizierung für die 1. Liga auch möglich, sofern man an einem der Turniere verhindert sein sollte. Wer an keinem der beiden Termine (03. April 2016 und 16. April 2016) Zeit hat, kann trotzdem am Ligabetrieb in der letzten Liga teilnehmen! Anmeldung für die Liga geht mit Turnierteilnahme oder (bei Verhinderung) mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! einher.
  • Frauenregelung für Qualifikationsturniere: Auch bei den Frauen fließen die beiden besten Runden in die Gesamtwertung ein. Hierbei werden den Frauen 3 Schüsse Vorsprung gewährt. Achtung: Die Frauen erhalten nicht pro Turnier 3 Schüsse Vorsprung, sondern nur von den beiden besten Runden im Gesamtergebnis werden insgesamt 3 Schüsse abgezogen!
  • Punktgleichheit: Haben 2 oder mehrere Spieler das gleiche Gesamtergebnis und stehen auf der Kippe für die ranghöhere Liga, so entscheidet die beste Runde über die Qualifizierung. Ist diese ebenfalls gleich, entscheidet, wer das beste Ergebnis in der früheren Runde (zuerst) gespielt hat. Tritt der unwahrscheinliche Fall ein, dass dies ebenfalls gleich sein sollte, entscheidet das Los.
  • Nach der ersten Saison wird kein Qualifikationsturnier mehr gespielt, sondern die beiden Besten der Liga steigen auf, die beiden Schlechtesten steigen ab. Der 3. Beste der Liga spielt Relegation (Relegation entspricht normalem Spieltag) gegen den 3. Schlechtesten der Liga über ihm. In jeder Liga wird am Ende der Saison der „Liga-Meister“ gekürt.
  • Bei Aussteigern nach der Saison steigen die gleiche Anzahl an Spielern automatisch auf und der Nächstplatzierte spielt Relegation (Beispiel: 2 Aussteiger in der 1. Liga: Die beiden Schlechtesten der 1. Liga steigen ab, die 4 Besten steigen auf (2 Direktaufsteiger + 2 Nachrücker), der 5. Platzierte spielt Relegation gegen den 3. Schlechtesten)

Sonstiges:

  • Der Liga-Verwalter (Max Wolff) behält sich das Recht, bei Unstimmigkeiten in jeglicher Hinsicht, in Rücksprache mit dem Liga-Ausschuss (Tina Lerzer, Hans-Peter Baudy, Matthias Wolff), dem Vorstand, sowie den betroffenen Spielern, über das weitere Verfahren zu entscheiden.
  • Bei Fragen eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden oder Max Wolff per Facebook / Whats App / SMS kontaktieren.